Mein neuer Blog (ohne Wordpress/PHP/usw.)

06.02.2018

Willkommen auf meinem neuem Blog.
Auch wenn dieser Blog nicht unbedingt besser als mein alter Blog aussieht, bietet er einige Vorzüge. Diese Vorzüge möchte ich euch im folgendem näher bringen. Durch die komplette Gestaltung ohne PHP und unnötigen Scripts wird nicht nur die Ladezeit meines Blogs verringert, sondern die Seite auf die eigentlichen Inhalte heruntergebrochen. Nicht ohne Grund besitzt der Firefox seit Version 49 einen eingebauten Lesemodus, welcher sich durch ein kleines Icon in der Adresszeile icon des Lesemodus aufrufen lässt. Moderne Webseiten füllen sich mit immer mehr (mehr oder weniger) schön anzusehenden Bildern, Dekorationen und Werbung. Auch mein Blog hatte Sidebar, Suchfunktion und komplizierte PHP Scripte. Er lief ja auch mit Wordpress. Wordpress ist eine feine Sache, gerade für unerfahrene Nutzergruppen. Dennoch bringt Wordpress enorme Geschwindigkeitseinbußen, schließlich wird der entsprechende HTML-Quelltext für jede Seite erst mühsam durch etliche PHP-Scripte generiert. Nebenbei finden noch etliche Zugriffe auf die MySQL-Datenbank statt, um Nutzernamen, Texte, Überschriften und Co abzurufen. Für größere Webseiten macht dieses Zusammenstellen der einzelnen Informationen durchaus Sinn und gerade bei Systemen, die auch jeder Mitarbeiter bedienen können muss, sind Systeme wie Wordpress extrem praktisch. Für meinen kleinen Blog jedoch ist die Nutzung von Wordpress wie das Schießen mit Kanonen auf Spatzen.

Sicherheit

Ein weiterer Aspekt bzw. Vorteil dieser Lösung ist die gesteigerte Sicherheit. Ich muss mich um keine Sicherheitsupdates von Plugins, Grundsystem und ähnlichem kümmern. Eine einfache HTML-Seite kann ohne Zugriff auf den Server nicht gehackt werden. Ich habe einfach keine Lust darauf, neben allen anderen Diensten auch noch eine weitere Wordpress Instanz zu betreuen.

Wie funktioniert das denn?

Derzeit schreibe ich die Artikel noch einzeln in HTML Dateien, die ersten Zeilen kopiere ich dann in die Übersicht und verlinke auf den entsprechenden Artikel. Bald werde ich jedoch ein kleines in C++ geschriebenes Blogging Tool schreiben, welches mir das mühsame Kopieren & Verlinken erspart. Das Tool wird unter Angabe der neuen HTML-Datei automatisch einen Verweis auf der Hauptseite erstellen und alte Artikel ggf. auf eine neue Seite verschieben. Hierdurch habe ich einen extrem geringen Aufwand und gute Performance (geringere Serverbelastung).

Alte Artikel

Was passiert denn nun mit den alten Blogartikeln? Die alten Artikel liegen noch in einer MySQL Datenbank auf meinem Rechner und werden vermutlich in den nächsten Tagen in mein neues Blogsystem eingepflegt. Ich bemühe mich dabei, die alten Links aufrechtzuerhalten, um nicht alle Links zu breaken.

Noch nen schönen Tag und bis zum nächsten Artikel!